SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

7. Deutsche Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Hannover

vl. Peter Kauch, Gabriele König, Sarah Becker u. Bernd Bienek

Kauch und König schwimmen zum Titel !

Mit hervorragenden Ergebnissen kehrten die Gladbecker Schwimmer von den 7. Deutschen Kurzbahn-Mastersmeisterschaften zurück. Der Austragungsort Hannover war der fünfköpfigen Gladbecker Delegation bereits bestens bekannt.
Der Souverän aus heimischer Sicht war wieder einmal Peter Kauch.
Er holte sich in der Altersklasse 60 gleich 4 Titel. Er siegte über 200m Freistil (2:19,83 Min.), 50m Freistil (0:28,45 Min.), 100m Schmetterling (1:12,55 Min.), 200m Lagen (2:39,69 Min.) und 100m Lagen (1:12,58 Min.). Über 100m Brust musste er sich mit der Zeit von 1:16,91 Min. lediglich dem früheren Olympiateilnehmer und Weltmeister Walter Kusch geschlagen geben, der 1:16,22 Min. benötigte. Zwei Bronzemedaillen holte sich Kauch außerdem über 100m Rücken (1:19,20 Min.) und 50m Schmetterling (0:31,87 Min.). Platz 5 erzielte er über 50m Rücken in 0:36,37 Min..
Peter Kauch nahm außerdem am kleinen und großen Mehrkampf teil. Beim kleinen Mehrkampf mussten alle 50m-Strecken sowie die 100m Lagen absolviert werden und beim großen die 4 Hundertmeterdistanzen sowie die 200m Lagen. Beide Wertungen entschied Kauch deutlich für sich, wobei er beim großen Mehrkampf die Konkurrenz über sämtliche Altersklassen hinter sich ließ, deren Leistungen mittels einer Punktetabelle in Vergleichbarkeit gebracht wurden..

Mit Gabriele König (AK 65), die die 100m Rücken in 1:38,05 Min. gewann, konnten die Gladbecker einen weiteren Titelgewinner stellen. Über die halbe Distanz reichte es für Gabriele König in 0:43,99 Min. immerhin zur Vizemeisterschaft. Die 50m Freistil in 0:37,78 Min. reichten für einen guten 4. Platz.

Mit Bernd Bienek (AK 50) hatten die Gladbecker einen weiteren Vielstarter im Wettbewerb. Über 100m Brust schwamm er in der guten Zeit von 1:15,40 Min. auf den Dritten Platz und durfte sich über den Gewinn der Bronzemedaille freuen. Über 100m Lagen kam Bienek mit der Zeit von 1:10,84 Min. auf einen guten 9. Platz. Außerdem nahm auch er am „kleinen“ Mehrkampf teil und belegte dort mit 2.808 Punkten einen ordentlichen 6. Rang. Seine stärkste Strecke, die 50m Brust, kam nicht mehr in die Wertung, weil die Veranstaltung wegen eines tragischen Todesfalles im laufenden Wettbewerb kurz vor Veranstaltungsende vorzeitig abgebrochen wurde.

In der Altersklasse 25 stellte sich Sarah Becker der Konkurrenz und kam über 50m Rücken in 0:34,84 Min. auf einen guten 7. Platz. Rang 10 erreichte sie über 50 m Schmetterling in 0:31,87 Min.

Einen einzigen Start wagte Thomas Spickenbaum. Er belegte in der AK 55 über 200m Freistil in 2:28,85 Min. einen guten 7. Platz.

 

Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge 7. Deutsche Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Hannover