SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

International Swimming Competition in Skopje/Mazedonien

Der Kader des SV13 mit dem mazedonischen Nationaltrainer Andrej Selezenev

Antonia Stenbrock als beste Schwimmerin ausgezeichnet !

Nach vielen harten Trainingseinheiten in den Herbstferien nahm eine Auswahl von 8 Aktiven aus dem Leistungskader der zu dieser Saison neu gegründeten SG Gladbeck/Recklinghausen nun am „ International Swimming Competition“ in Skopje /Mazedonien teil.
Die Einladung zu diesem Event wurde vom mazedonischen Nationaltrainer Andrej Selezenev ausgesprochen, der einen persönlichen Kontakt zu Cheftrainer Vassili Strischenkoff pflegt.

Freitagmorgen ging die Reise für die 8 Aktiven Antonia Stenbrock, Judith Epping, Annika Gäth, Majelle Quarrato, Leonie Siebert, Yannick Plasil, Steffen und Timo Wirgs mit ihrem Trainer vom Flughafen Dortmund los in die 1300 km entfernte Hauptstadt Skopje.
Nach einer kleinen Trainingseinheit sowie einer Erkundungstour vor Ort bereiteten sich die Aktiven auf die anstehenden Schwimmwettkämpfe vor.
Neben dem ausrichtenden Verein Beta Swimming Club Skopje und weiteren mazedonischen Schwimmvereinen war der ISC mit Delegationen aus Österreich, Italien, Griechenland, Serbien, Bulgarien, Israel und unserer Mannschaft als deutsche Vertretung international besetzt.
Nach den Vorläufen konnten sich die Aktiven der SG Gladbeck/Recklinghausen mit vielen persönlichen Bestzeiten, die sie trotz der harten Trainingswochen erzielten, für insgesamt 37 Finalplätze qualifizieren.
Zum Ende der Wettkämpfe waren sie mit der Ausbeute von 23 Gold, 8 Silber und 11 Bronzemedaillen sogar der erfolgreichste Verein dieser Internationalen Veranstaltung.

Darüber hinaus wurde Antonia Stenbrock, Neuzugang der SG seit Beginn dieser Saison, als erfolgreichste Schwimmerin der Veranstaltung geehrt. Antonia stellt mit ihren persönlichen Bestleistungen über 100m Freistil (0:57,31), 200m Freistil (2:04,70), 200 Lagen (2:19,04) sowie 400m Freistil (4:20,15) neue Veranstaltungsrekorde auf. Die Zeit über 200m Lagen bedeutet zugleich ein neuer Vereinsrekord, den zuletzt Annelies Maas seit über 30 Jahre halten konnte.

v.L. Annika Gäth und Antonia Stenbrok

Auch die weiteren Aktiven überzeugten durch die Bank.
So konnte Yannick Plasil die Jahrgangswertung 2000/01 jeweils über 50m Rücken in persönl. Bestzeit von 0:27,18 und zugleich Vereinsrekord, 50m, 100m und 200m Schmetterling (2:05,33 p.BZ), 200m Freistil (1:58,01 p BZ) sowie 200m Lagen (2:10,07 p BZ) für sich entscheiden und Medaillenränge in der offenen Klasse holen.
Annika Gäth zeigte mit Bestzeiten über 200m Lagen (2:28,89) sowie über 400m (4:30,03) und 800m Freistil (9:14,16) sehr beeindruckende Leistungen. Dies bedeutete gleichzeitig Medaillenränge in der offenen Klasse.
Sowohl eine Bestzeit über 200m Freistil (1:54,45) als auch über 400m Freistil (4.02,31) brachten Steffen Wirgs jeweils Silbermedaillen in der offenen Klasse ein. Ebenfalls eine Bestzeit mit Medaillenplatz über 200m Lagen (2:10,01) rundete sein Wochenende erfolgreich ab.
Judith Epping überzeugte auf den Sprintstrecken und konnte Bronzemedaillen über 50m Rücken sowie 50m Freistil erringen.
Majelle Quarrato entschied in Bestzeiten über 50m, 100m und 200m Schmetterling die Jahrgangswertung für sich und errang damit ebenfalls Medaillenplätze in der offenen Klasse. Hinzu kam über 200m Freistil ein 3. Platz in der offenen Klasse.
Die Jahrgangswertungen über 50m, 100m, 200m Rücken sowie 200m Lagen konnte Leonie Siebert gewinnen. Dies brachte ihr zugleich die Qualifikation zu den jeweiligen Endläufen der offenen Klasse ein.
Timo Wirgs präsentierte sich vor allem auf den längeren Strecken in guter Form. So konnte er in der offenen Klasse über 400m Lagen in Bestzeit (4:45,17) nach einem spannenden Endspurt auf der abschließenden Freistilstrecke Gold gewinnen. In der Jahrgangswertung gewann Timo über 200m Lagen die Bronzemedaille. Mit einer Bestzeit über 400m Freistil (4:11,53) musste er sich jedoch in der offenen Klasse mit dem 4. Platz begnügen.
Cheftrainer Vassili Strischenkoff war überaus zufrieden mit den gezeigten Leistungen seiner Aktiven. So trat die Delegation am frühen Montagmorgen mit vielen neuen Eindrücken und Medaillen im Gepäck die Heimreise an.



Sitelinkx by eXtro-media.de
Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge International Swimming Competition in Skopje/Mazedonien