SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

Abschlussfahrt des Anschlusskaders nach Slagharen

Am Freitag, den 26.08.2016 hieß es um 15 Uhr: "Alle Mann einsteigen, wir wollen los fahren!" Das heißt alle saßen in den vorgesehenen Autos und wir starteten das Abenteuer, ein Wochenende im Ferien/Freizeitpark Slagharen in Holland zu verbringen.

 

Nach einer entspannten 1 1/2 stündigen Autofahrt hatten wir unser Ziel erreicht. Nach der kurzen Einweisung, wo wir lang müssen, um unsere Wigwams zu erreichen, machten wir uns auf den Weg. Als wir dann endlich parken konnten, sprangen alle aus den Autos, um zu erkunden, wo wir denn schlafen müssen und was so in der Nähe ist. Wir hatten 4 Wigwams für je 6 Personen.



Die ersten beiden Wigwams wurden von den Mädchen besetzt, in der Mitte war das Wigwam der Großen und das Letzte gehörte den Jungen. Gabi und die Mütter, die mit waren ,hatten ein Häuschen für sich gemietet, welches ein paar Minuten Fußweg entfernt war. Also musste man, um zu uns zu gelangen erstmal über eine Brücke und dann noch ein Stück laufen.

Als dann alle Betten bezogen waren und alles eingerichtet war, hatten alle Hunger und es ging gemeinsam rüber in den Park um etwas zu essen. Wir fanden eine große Musicalhalle, in der alle sich etwas zu essen bestellten. Als dann alle saßen und aßen, ging auf einmal der Vorhang von der Bühne hoch und eine Art Animationsshow für Kinder begann. Außerdem wurde noch Bingo gespielt, an dem Jeder teilnehmen konnte. Natürlich ließen die Gladbecker sich das nicht entgehen und holten sich alle eine Karte.

Insgesamt wurde aus unserer Ecke 3 mal Bingo gerufen, aber jedesmal war es nicht berechtigt und somit ging es ohne Gewinn zurück zu den Zelten.
An den Wigwams wieder angekommen, war es Zeit, um sich bettfertig zu machen und die Meisten haben sich auch schon zum schlafen hingelegt. Aufgepasst wurde von den Großen die mitgefahren sind, die auch am nächsten Morgen dann alles im Griff hatten und das Frühstück schon bereit stand, bevor die Erwachsenen da waren. Adrian kam auf die ganz schlaue Idee, da wir keinen Toaster hatten, das Toast einfach zu braten und damit gab es auch ein leckeres Frühstück mit knusprigen Toast.
Um 10 Uhr ging es dann los in den Park. Jeder ist mit seiner Truppe in eine andere Richtung verschwunden. Am beliebtesten war die Looping-Achterbahn, welche nicht einmal sehr voll war.
Es gab viele Attraktionen, die den Park so toll für Alle gemacht haben. Selbst die Erwachsenen hatten ihren Spaß. Sie sind mit ihren Strohhüten durch den Park gelaufen und haben jede Attraktion ausprobiert.

 

Der ein oder anderen ging es danach zwar nicht mehr so gut, aber da haben sie halt Pech gehabt :P

Der Wasserpark, der auch vorhanden war, wurde auch beschlagnahmt. Es gab viele coole Wasserrutschen, auf denen man entweder Alleine, zu Zweit oder zu Viert in einem Reifen rutschen konnte. Draußen war auch eine coole Wasseranlage, auf der man sich entspannen oder einfach nur Spaß haben konnte. Um 14 Uhr gab es dann zum MIttagessen Spagetti Bolognese.
Gabi hat Obst geschnitten und alles an Essen immer bereit gehabt, falls jemand Hunger bekommen und dann vor ihrem Haus stehen sollte.

Sie hat das Wochenende damit verbracht auf ihrer Liege zu liegen und eins ihrer Bücher zu lesen. Sie wurde von jedem "verwöhnt". Wir gehen mal davon aus, dass ihr das Wochenende gefallen hat.
Die Letzten Stunden des Tages wurden auch noch im Park verbracht und es haben sich die unterschiedlichsten Trüppchen gebildet. Wenn zwischendurch mal jemand verloren gegangen ist, hat man ihn meist bei denn Erwachsenen am Haus wieder angetroffen. Alle sind auf die Action abgefahren und fanden den Tower, die Achterbahnen, Wasserbahnen etc. total cool.
Am Abend wurden selbstgemachte Pfannkuchen gegessen und es ging um 22 Uhr noch auf den Wasserspielplatz an unseren Wigwams. Nach diesem anstrengenden und tollen Tag waren alle super fertig und haben sich am Abend nur noch hingelegt und geschlafen. Dies war gar nicht so einfach,da es in der Nacht ein heftiges Unwetter gab. Mit Blitz, Donner und allem Möglichen. Da die Eltern ja nicht so nah in unserer Nähe übernachtet haben, hatten sie sich in dieser Nacht Sorgen gemacht, aber es war alles gut bei uns.
Am nächsten Morgen wurde das Frühstück von uns Kindern selber vorbereitet und die Erwachsenen kamen dann nur, um aufzuräumen und alles in den Wigwams sauber zu machen. Die letzten paar Stunden haben wir dann noch im Park verbracht und um 14 Uhr ging es dann wieder zurück nach Gladbeck. Dort wurden wir total nett mit einem Kuchen-Buffet von den zurückgebliebenen Eltern empfangen.
Insgesamt war es ein sehr tolles und gelungenes Wochenende und es geht ein herzlicher Dank an die Eltern raus, die dies ermöglicht haben und an Gabi, die es so toll organisiert hat.

Lisa-Marie Stollfuss

Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge Abschlussfahrt des Anschlusskaders nach Slagharen