SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

4. Intern. Stadtwerke-Cup Solingen und 1. Intern. Maximareschwimmfest in Hamm

Die Tour geht weiter

Niko Frese in Hamm

Auf den Wegen zur Leistungsüberprüfung für die Deutschen Meisterschaften Anfang Mai bis hin zur erhofften Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Juni ( beide Veranstaltungen finden in Berlin statt) sind die Athleten des SV 13 fleißig unterwegs.

Am Freitag 22.04.2016 traten drei mutige Mädchen in Solingen an, um sich den Marathonstrecken im Deutschen Schwimmverband zu stellen.
Jessica Gäth (2003) steigerte sich über die 800m Freistil um fast 5 Sekunden auf 10:04,09, was ihr Platz 1 in ihrem Jahrgang sicherte.
Da wollte ihre ältere Schwester Annika (2002) ihr in nichts nachstehen und sicherte sich in 9:32,93 ebenfalls mit neuer pers. Bestzeit den Jahrgangstitel.
Ihre Ausdauerform wollte auch Majelle Quarrato (2001) überprüfen. Nach ihrem Jahrgangssieg über 800m Freistil (9:43,70) sprang sie am selben Abend noch über die ungewohnten 1500m Freistil ins Becken. Nach 19:07,52 konnte sie mit zwei Goldmedaillen nach Hause fahren.

Am nächsten Tag fuhr der komplette Leistungskader nach Hamm. Dort traf man auf sehr starke Gegner aus den Niederlanden sowie einer Auswahlmannschaft aus Dresden.
Doch die Gladbecker ließen sich nicht verunsichern und konnten am Ende der Wettkämpfe mit vielen Medaillen sowie etlichen Bestzeiten die Heimreise antreten.
Zudem sicherten sich die Aktiven für ihre ausgeglichene Mannschaftsleistung den verdienten 3. Platz und Platz1 als beste männliche Mannschaft.

Die Medaillenausbeute vergrößerte sich an diesem Wochenende bei Annika Gäth enorm. Bei 6 Starts war in ihrem Jahrgang niemand schneller. Besonders erwähnenswert sind ihre Siegerzeiten über 100m Freistil (1:00,99 ) und über 400m Lagen (5:15,17).
5 Siege sicherte sich der 13-jährige Niko Frese. Über 100 und 200m Brust, 100 und 200m Rücken sowie über 400m Freistil belohnte er sich mit der entsprechenden Medaillenfarbe. Zudem musste sich Niko über 200m Lagen nur seinem Vereinskameraden Lukas geschlagen geben.
Auch Yannick Plasil (2001) ließ bei seinen 5 Starts nichts anbrennen. Überlegen sicherte er sich über 100 und 200m Schmetterling, 100 und 200m Freistil ( 0:56,48 bzw. 2:01,47 ) sowie über 200m Brust den 1. Rang. Lediglich das offene Finale über 50m Schmetterling beendete Yannick als Jüngster Starter in 0:27,32 auf dem siebten Platz.
Mit 4 x Gold belohnte sich Tim Wolkowski (2002) über 100m Schmetterling, 200m Rücken, 400m Freistil und über 100m Rücken. Auf letztgenannter Strecke konnte er seine Bestzeit um mehr als 3 Sekunden verbessern. Mit seiner Siegerzeit von 1:07,98 spekuliert Tim jetzt ein wenig mit der Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Ein Silberplatz sprang noch über 100m Brust für Tim raus.
Lukas Weßeler (2003) sicherte mit seinen Siegen ebenfalls wertvolle Punkte fürs Gesamtergebnis. Über 50 und 100m Freistil, 100m Schmetterling und 200m Lagen hieß der Sieger immer Lukas.
Auch Timo Wirgs (2000) wollte seinen Teil zur Mannschaftswertung beitragen. Über 200m Freistil (2:03,43), 200m Brust (2:34,47), 200m Lagen sowie 400m Freistil ließ er alle 2000er Mitkämpfer hinter sich. Lediglich die 100m Brust beendete Timo als Zweiter hinter seinem Teamkameraden Nikolas Mönig.
Dem selben Jahrgang gehört auch Paulina Kunze an. Sie sicherte sich in ihrem Jahrgang die Goldmedaillen über 100m Schmetterling ( 1:09,71), 200m Lagen sowie über 200m Brust. Zweite wurde Pauli noch über 100m Brust. Mit dem 5. Platz in 0:36,42 im offenen Finale über 50m Brust war sie auch sehr zufrieden.
Auch bei Majelle Quarrato ging in Hamm das Medaillensammeln weiter. In ihrem Jahrgang 2001 konnte sie die 200m Lagen und Freistil für sich entscheiden. Jeweils Silber erschwamm sie sich über 100m Freistil, 100 und 200m Schmetterling sowie über 400m Freistil.
Steffen Wirgs ging, was die Anzahl seiner Meldungen betraf, nur sehr sparsam an den Start. Trotzdem konnte er in seiner Altersgruppe die 100m Schmetterling sowie 400m Lagen für sich entscheiden. Über 200m Lagen kam noch ein 2. Rang für ihn heraus.
Daniel Figge (1999) konnte in seinem Jahrgang über 100 und 200m Brust Siege einfahren und als dritter die 200m Freistil beenden.
Die Jüngste Goldmedaillengewinnerin aus dem Team des SV war Jessica Gäth. Über 400m Freistil wusste sie mit ihrer Siegerzeit von 4:56,56 zu überzeugen. Mit ihren beiden Silberplätzen über 200m Brust und Freistil beendete sie ihr Marathonwochenende.
Leonie Siebert war in Hamm mit ihren Siegen über 100m und 200m Rücken ( 2:27,77) erfolgreich. Platz 2 holte sich Leonie noch über 100m Brust und 400m Lagen.
Zudem gelang ihr mit der Vorlaufzeit von 0:32,22 über 50m Rücken als Drittschnellste der Sprung ins Finale der offenen Klasse. Durch einen Abrutscher beim Start konnte sie leider ihre gute Medaillenchance nicht wahrnehmen.
Hannah Krausa (2000) begleitete Leonie ins Rückenfinale, das sie am Ende in 0:33,74 als Siebte beendete. Der gleiche Rang sprang für Hannah im Schmetterlingsfinale in 0:31,96 raus. Über 100m Rücken belegte sie dann in ihrem Jahrgang den ersten Platz und holte Silber über 200m Brust.
Nikolas Mönig (2000) ging über 100m Brust als Favorit in seinem Jahrgang ins Rennen und wurde dieser Rolle in 1:11,08 auch gerecht. Die doppelte Distanz beendete Nikolas als Zweiter. Das 50m Brustfinale schloss er in ordentlichen 0:32,31 als 6. ab.



Sitelinkx by eXtro-media.de
Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge 4. Intern. Stadtwerke-Cup Solingen und 1. Intern. Maximareschwimmfest in Hamm