SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

Damen feiern den Aufstieg

Die 1. Damen- und Herrenmannschaft des SV13

                                                                                                                  Foto:  Joachim Kleine-Büning  

Überaus erfolgreich schnitten die Erstmannschaften des SV Gladbeck 13 bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Schwimmen im Südbad in Mülheim an der Ruhr ab. Trainer Vassili Strischenkoff hatte allen Grund, mit den Leistungen seiner Jungs und Mädels zufrieden zu sein. Während die Männer in der Oberliga den überaus beachtlichen vierten Platz belegten, feierten die Frauen in der Landesliga Westfalen Süd souverän mit 13 785 Punkten und damit 631 Zählern Vorsprung den Sieg vor der SG Oberhausen. Diese Punktzahl bedeutete zudem den ersten Platz aller vier Landesliga-Staffeln.

Deutete anfangs alles auf ein enges Rennen hin, kristallisierte sich doch im Verlaufe des Wettkampfes die Stärke der 13er-Damen heraus. Bis zum Ende gaben sie die Führung nicht mehr ab. „Alle kämpften bis zum Umfallen für den Aufstieg“, freute sich Strischenkoff.
Laurie Krausa zeigte als erfahrenste Schwimmerin der Mannschaft einmal mehr ihre Stärken. Mit neuen Bestzeiten über 100m Schmetterling (1:04,45 Minuten) sowie über 100 m Freistil (58,78 Sekunden) motivierte sie das Team und steuerte wertvolle Punkte bei. Annika Gäth absolvierte mit 2308 Punkten ebenfalls einen starken Wettkampf. Nach ihrem Start über 400m Freistil (4:40,26) hatte sie nur 15 Minuten Pause zur Regeneration für die nächste Strecke 100m Rücken, die sie ebenfalls siegreich in 1:06,80 beeendete.
Majelle Quarrato verzichtete auf zwei Tage Schul-Skifreizeit, um das Team zu unterstützen und schwamm unverzichtbare 2079 Punkte ein. Ebenso am Aufstieg beteiligt war Neuzugang Paulina Kunze. Mit knapp 2000 Punkten und starken Zeiten über 100m Brust (1:17,73) sowie 100m Schmetterling (1:08,58) sorgte sie für hervorragende Ergebnisse. Leonie Siebert baute über ihre Paradedisziplinen 100m Rücken (1:08,48) und 200 m Rücken (2:25,94) den Vorsprung weiter aus. Auch Hannah Krausa (1377 Punkte), Masters-Schwimmerin Lisa Janik (1076) und die Jüngste, Jessica Gäth (469), sammelten wichtige Zähler.
Als letztjähriger Aufsteiger in die Oberliga überzeugten die Herren auch in der höheren Klasse. So galt es, sich im Kampf um den Klassenerhalt gegen die starken Startgemeinschaften aus Neuss, Bonn, Siegen, Münster und Bayer Wuppertal zu behaupten.
Dass Ziel wurde nicht nur erreicht, sondern noch übertroffen. Mit insgesamt 14 139 Punkten erkämpften sich die Herren einen starken vierten Platz. Das Team mit Steffen Wirgs, Jonas Fischer, Yannick Plasil, Timo Wirgs, Nikolas Mönig, Niklas Döweling, Alexander Bähr, Roman Epping und Lukas Weßeler wuchs förmlich über sich hinaus.
Zwischenzeitlich lagen die 13er sogar auf Platz zwei nach starken Leistungen von Yannick Plasil über 100m Schmetterling (58,19), Timo Wirgs über 1500m Freistil (16:53,31) sowie Jonas Fischer über 200m Lagen (2:14,32). Steffen Wirgs, punktbester Leistungsträger, freute sich besonders über die Zeit über 200m Freistil (1:56,10). Nikolas Mönig schwamm Bestzeit über 100m Brust in 1:07,57. Lukas Weßeler, Jüngster im Team, holte 881 Punkte. Besonders zufrieden war er mit seiner Leistung über 400m Freistil (4:31,23).

 

 



Sitelinkx by eXtro-media.de
Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge Damen feiern den Aufstieg