SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

Der SV 13 holt in Wilhelmshaven erneut den Pokal für die beste Gastmannschaft

Die Masters-Schwimmer in Wilhelmshaven

Wie in jedem Jahr reisten auch diesmal wieder einige Schwimmer des SV 13 zum 26. Internationalen Masters-Schwimmfest nach Wilhelmshaven. Mittlerweile sind die Gladbecker fester Bestandteil des zweitägigen Wettkampfes geworden und es haben sich inzwischen feste Freundschaften mit den Gastgebern herausgebildet. Diesmal waren 11 Aktive des SV 13 am Start und das reichte natürlich wieder, um sich gegen die 40 vertretenen Vereinen durchzusetzen und den Pokal für die beste Gastmannschaft entgegenzunehmen.

 

Helmut Richter verpasst neuen Rekord nur um 1/10 Sekunde

Für die wertvollsten Einzelleistungen stand einmal mehr Helmut Richter. Er verfehlte über 50 m Freistil den von ihm gehaltenen Deutschen Rekord der Altersklasse 75 mit seiner Zeit von 0:31,64 Min nur um eine Zehntelsekunde und erhielt dafür 968 DSV-Punkte. (1000 Punkte markieren den jeweiligen Landesrekord). Über 50 m Rücken schwamm er ebenfalls nahe an seinen Rekord heran und erhielt für seine Zeit von 0:38,66 Min. 942 Punkte.
Fleißigster Punktesammler war allerdings Herbert Bloch. Er ging in der AK 60 in 7 Einzeldisziplinen an den Start und schlug ebenso oft als Sieger an. Seine beste Leistung erzielte er auf der 200-Meter-Bruststrecke und erschwamm in 3:11,24 Min. 761 Punkte. Auch über 200 m Lagen konnte er in 2:58,34 Min. überzeugen. In einen hohen Punktebereich schwamm auch Gabriele König (AK 65) hinein und bekam für ihre Zeit von 0:43,86 Min. über 50 m Rücken 760 Zähler. Die 50 m Freistil beendete sie in 0:37,89 Min. ebenfalls als Siegerin. Viermal die 700 Punktemarke übersprang Bernd Bienek in der AK 50. Obwohl er auf den Bruststrecken „nur“ Zweiter wurde, erreichte er hier seine höchsten Ergebnis-Punkte. Die 50 m Brust schwamm er in 0:33,69 Min. und die 100 m in 1:16,95 Min. Einen ordentlichen Leistungsschritt nach vorn machte Meike Rackebrandt (AK 40). Sie gewann viermal und glänzte über 200 m Freistil in 2:30,60 Min. und über 800 Meter in 11:57,95 Min.. Als jüngster Gladbecker ging Matthias Uhlich (AK 35) auf den Sprintstrecken an den Start und gewann unter anderem die 50 m Rücken in 0:29,32 Min.. Thomas Spickenbaum (AK 55) siegte über 200 m Rücken in 2:52,06 Min. und wurde Zweiter über 200 m Freistil (2:30,39 Min.). Günter Uhlich (AK 60) wurde dreimal Erster und gewann die 200 m Freistil (2:43,72 Min.), die 100 m Freistil (1:13,42 Min.) und die 50 Meter. Karin Hanke-Pauluhn (AK 55) schwamm über 200 m Freistil in 3:38,24 Min. auf Pl. 2, ihr Mann Wolfgang Pauluhn (AK 60) wurde Zweiter über 50 m Freistil und Dritter über 50 m Brust. Werner Schröter (AK 70) konnte die 400 m Freistil für sich entscheiden und belegte zwei Zweite Plätze über 50 und 100 m Freistil.
Auch drei Gladbecker Staffeln gingen an den Start. Die 4x50-m-Freistilstaffel (mixed) in der Besetzung Meike Rackebrandt, Gabriele König, Helmut Richter und Thomas Spickenbaum war nicht zu schlagen und holte sich den ausgelobten Pokal. Für die beiden Herrenstaffeln über 4x50-m Freistil und 4x50-m Lagen blieb hinter den starken Schwimmern der SG Schöneberg Berlin nur der undankbare 2. Platz. Hier schwammen Bernd Bienek, Thomas Spickenbaum, Wolfgang Pauluhn, Günter und Matthias Uhlich.



Sitelinkx by eXtro-media.de
Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge Der SV 13 holt in Wilhelmshaven erneut den Pokal für die beste Gastmannschaft