SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

Saisonabschluss auf der Kurzbahn bei den NW-Meisterschaften am 12. und 13. Dezember 2015 in Gelsenkirchen

Die Finalteilnehmer der offenen Klasse

Yannick Plasil gewinnt den Bezirkstitel in der offenen Klasse über 100m Schmetterling
2 Bezirks-Jahrgangsrekorde und ein NRW-Jahrgangsrekord durch Lukas Weßeler und Yannick Plasil

Mit einem starken Aufgebot präsentierte sich der SV13 bei den Nordwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften in Gelsenkirchen. Bei knapp 2000 Starts mit 30 Vereinen, stellten die 13er mit 216 Starts und 52 Aktiven die zweitgrößte Mannschaft hinter dem ausrichtenden Verein SG Gelsenkirchen.
Die Mannschaften präsentierten sich in Bestzeitenlaune, die mit guten Platzierungen belohnt wurde.

Laurie Krausa, Jg.97, qualifizierte sich 4 Mal für das Finale in der offenen Klasse. Sie gewann 3 Bronzemedaillen über 100m Schmetterling und jeweils mit neuer Bestzeit über 50m Freistil (27,09) sowie 50m Schmetterling (29,01). Dabei verbesserte sie erneut ihren erst kürzlich aufgestellten Vereinsrekord.
Motiviert gelang es auch Alexander Bähr, Jg.92, sich 3 Mal für das offene Finale zu qualifizieren. Über 50m Schmetterling und 50m Rücken gewann er die Bronzemedaille. Das 100m Rücken-Finale beendete Alexander mit Platz 6.

Yannick Plasil, Jg.01, gewann 5 Jahrgangstitel, schwamm einen neuen Bezirks-Jahrgangsrekord über 50m Schmetterling (28,03), qualifizierte sich für 3 Finalläufe der offenen Klasse und schwamm 5 neue Bestzeiten. Über 100m Rücken gelang es ihm erstmals die 1- Minuten-Marke zu durchbrechen (59,65). In Angriffslaune zeigte sich Yannick beim abschließenden 100m Schmetterling-Finale. Als Zweitqualifizierter lieferte er sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit seinem Gladbecker Schwimmkollegen Joshua Loges (VFL), das Yannick zum Schluss ganz knapp in neuer persönlicher Bestzeit (57,79) für sich entschied.

Leonie Siebert, Jg.99, qualifizierte sich für 2 Finals in der offenen Klasse in ihren Paradedisziplinen 50m und 100m Rücken. Mit einer deutlich verbesserten Bestzeit über 50m Rücken (31,15) belegte Leonie einen hervorragenden 2. Platz. In der Jahrgangswertung belegte Leonie vier Mal den 2. Platz.
Ebenso Hannah Krausa, Jg.2000, schnupperte Finalluft. Als 6. rutschte sie ins Finale und beendete auch mit dieser Platzierung ihren Finallauf in neuer persönlicher Bestzeit (32,50). In der Jahrgangswertung belegte sie über 100m und 200m Rücken jeweils den 2. Platz.
Auch Annika Gäth, Jg.02, hatte Grund zur Freude. Neben 5 Jahrgangstiteln über 100m und 200m Freistil, 100 m und 200 m Rücken sowie 200 m Lagen, pulverisierte sie über 100m Rücken ihre alte Bestzeit auf 1:05,93 und gewann im offenen Finale die Bronzemedaille.

Unschlagbar im Jahrgang 2003 zeigte sich Lukas Weßeler. Er gewann jeweils die Goldmedaille über 100m und 200m Freistil, 100m und 200m Schmetterling sowie 200m Lagen und 200m Rücken in neuer persönlicher Bestzeit.
Über 100m Schmetterling brach Lukas mit 1:04,05 den 11 Jahre alten NRW-Jahrgangsrekord und schwamm Bezirksrekord über 200m Schmetterling (2:28,68).

Auch die Schwimmer Roman Epping (200m Freistil), Daniel Figge (200m Brust), Nikolas Mönig (100m Brust), Ariel Zambrano (200m Schmetterling), Adrian Arndt (200m Brust) und Timo Wirgs (200m Brust) freuten sich über ihre Jahrgangstitel.

Weitere Podestplätze erreichten:
Mandy Illner (Bronze über 100m Brust), Jessica Gäth (Silber über 200m Lagen, 200m Freistil und 100m Freistil, Bronze über 200m Brust), Tim Wolkowski (Silber über 100m Brust, 200m Brust, 200m Freistil), Niko Frese (Silber über 100m Brust, 200m Brust, 200m Freistil), Timo Wirgs (Silber über 100m Brust, 200m Freistil) und Adrian Arndt (Silber über 200m Freistil, Bronze über 100m Freistil).

Anschlusskader überzeugt:

Auch der Anschlusskader des SV 13 wusste bei den Nordwestfälischen Meisterschaften mit guten Platzierungen und Zeiten zu überzeugen.
So steigerte sich Fabienne Rickert, Jg.04, über 200m Schmetterling, die sie zum ersten Mal schwamm, auf 3:16,65 und wurde für diese Leistung mit der Goldmedaille in ihrem Jahrgang belohnt. Ihre Schwimmkollegin Lisa-Marie Stollfuß, Jg.02, sicherte sich in dieser Disziplin in 3:05,81 die Bronzemedaille.
Küken Maya Wolkowski, Jg.05, kämpfte sich ebenfalls zum ersten Mal über 200m Schmetterling durch und durfte in 3:34,80 die Silbermedaille in Empfang nehmen.
Ihr Trainingskollege Yannick Stanglow, Jg.05, kam mit seiner neuen persönlichen Bestzeit von 1:13,80 über 100m Freistil auf den Bronzerang. Hinzu kamen ein 4. Platz über 200m Freistil sowie Platz 6 über 200m Lagen.
Sichtlich erfreut zeigte sich Felix Heming, Jg.05, über 200m Brust. Er steigerte seine bisherige Bestleistung um 13 Sekunden auf 3:20,52 und gewann ebenfalls die Bronzemedaille. Über 100m Brust wurde er 4. und 5. über 200m Lagen mit neuen persönlichen Bestzeiten.

Knapp vorbei an den Medaillenrängen mit neuen Bestzeiten:
Fabienne Rickert (Jg.04): Pl. 4 über 100 m Schmetterling in 1:23,83, Pl. 5 über 100m Rücken in 1:23,03 ; Clara Jürgens (Jg. 05): Pl. 4 über100 und 200m Brust in 1:41,32 bzw.3:30,25, 5. Platz über 200m Rücken in 3:04,83 ; Aaron Arndt (Jg.03): Platz 4 über 100 m Rücken in 1:17,43 sowie Platz 5 über 200m Rücken in 2:42,85 ; Nikita Lepp (Jg.03): Pl. 6 über 200m Brust in 3:15,75. ; Alina Bongers (Jg.05): Pl. 6 über 100m Brust in 1:44,42 ; Lea Röckner (Jg.04): Pl. 6 über 200m Brust in 3:22,38 ; Laeticia Lissok (Jg.05): Pl. 6 über 200m Rücken in 3:06,54 ; Nele Metzlaff (Jg.03): Pl. 5 über 200m Brust in 3:09,57.
Mit deutlich verbesserten Schwimmzeiten machten Mina Ilger ( 2005), Katharina Veltkamp (2005), Sophie Stollfuß (2005), Lara Schulzky (2004), Anna Gosebrink (2002), Ronja Stanglow (2002) und Felix Pfefferkorn (2005) auf sich aufmerksam.

Mastersschwimmer nicht zu bremsen

Mit 9 Aktiven reisten die Masters nach Gelsenkirchen. Die Ausbeute waren 12 Goldmedaillen, 2 mal Silber und 2 mal Bronze.
Herbert Bloch (AK60) sowie Jürgen Bohnhorst (AK55) siegten über 50m Freistil und 50m Brust. Gordon Spiech (AK40) siegte über 50m Brust. Rüdiger Stahlhut (AK55) belegte den 3. Platz.
Mark Siebert (AK45) gewann 3 Mal Gold über 50m Freistil, 50m Brust sowie 50m Schmetterling. Über 100m Brust belegte er den 3. Platz. Dieter Späker (AK45) startete über 200m Brust und belegte den 2. Platz.
Jonas Fischer (Jg.95) startete im offenen Feld der NW-Meisterschaften und belegte in der Jahrgangswertung den 2. Platz über 200m Freistil sowie 200m Lagen. Über 50m Freistil qualifizierte er sich für das offene Finale und belegte abschließend den 4. Platz (24,25).
Bei den Frauen gewann Gabriele König (AK 65) die Goldmedaille über 50m Rücken und 50m Freistil.
Johanna Kallhoff (AK20) zählte bei den Masters zu den fleißigsten Medaillensammlern. Zwei 1. Plätze über 200m und 50m Freistil; hinzu kamen zwei Silbermedaillen über 50m Brust und 100m Freistil sowie Bronze über 50m Schmetterling.



Sitelinkx by eXtro-media.de
Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge Saisonabschluss auf der Kurzbahn bei den NW-Meisterschaften am 12. und 13. Dezember 2015 in Gelsenkirchen