SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

6. Oberhausener Herbstmeeting der SG Oberhausen

Der Anschlusskader des SV13

So schön können Schwimmwettkämpfe sein!

Das sagten sich am letzten Wochenende die 18 Teilnehmer des Anschlusskaders des SV Gladbeck 13!
Konnte man nicht nur mit insgesamt 46 Medaillen die Heimreise antreten, errang man am Ende der 2-tägigen Veranstaltung noch überrascherweise den Pokal für die beste Mannschafsleistung!
Wenn man bedenkt, dass das Team aus den Jahrgängen 2002- 2005 bestand, eine beachtliche Leistung!

21 x Gold-16 x Silber und 9 x Bronze war die stolze Medaillenausbeute!

Großen Anteil hatten die Aktiven des Jahrganges 2005, die bis auf eine Ausnahme alle Strecken gewonnen haben. Nicht selten sah man alle Podiumsplätze in schwarz-gelb!
Felix Heming (aus der 2005er Gruppe) ließ es sich nicht nehmen, bei allen 5 Strecken ( 100/200 m Freistil; 100 m Brust; 100 m Rücken sowie 200 m Lagen) sich mit Gold zu schmücken. Sein Trainingskollege Felix Pfefferkorn sicherte sich die 200 m Brust. 3 x durfte er sich dann noch mit Silber und 1 x mit Bronze schmücken.
Alina Bongers konnte durch ihre Steigerungen in den Freistilstrecken (100 und 200 m) den ersten Platz sichern. Zusätzlich gelang es ihr, erstmalig die 1:20 zu unterbieten ( 1:17,53)
Mina Ilger sicherte sich den Sieg im Jahrgang 2005 über die 200 m Lagen. Zu Silber reichte es 2x und 1 x zu Bronze.
Laeticia Lissok ließ in diesem Jahrgang über die 100 und 200 m Rücken nichts anbrennen und sicherte sich zusammen mit Maya Wolkowski und Mina Ilger die Podestplätze 1-3.
Über die 100 m Schmetterling war niemand schneller als Maya Wolkowski und somit durfte sie sich mit Stolz die Goldmedaille umhängen lassen. Neben der Silbermedaille über 200 m Rücken freute sie sich noch über Platz 3 über 100 m Rücken.
Mit 2x Silber ( 100 m Freistil und 100 m Schmetterling) sowie Bronze über 200 m Freistil beendete Sophie Stollfuß ihre Wettkämpfe.
Katharina Veltkamp errang 1 Silber ( 200 m Lagen) und 1 x Bronze ( 100 m Brust)
Doch nicht nur der Jahrgang 2005 konnte überzeugen:
5 Medaillen heimste Fabienne Rickert ( 2004) ein. Sie siegte in ihrem Jahrgang gleich 3x- und zwar über 200 m Rücken, 100 m Freistil und 100 m Rücken. Zudem wurden ihre Leistungen über 200 m Lagen und 200 m Freistil mit Silber belohnt.
Aaron Arndt (2003) steigerte sich enorm und durfte über 100 m Rücken die Goldmedaille in Empfang nehmen. Mit jeweils persönlichen Bestzeiten sicherte er sich noch Silber über 200 m Rücken und jeweils Bronze für die 100 m und 200 m Freistil.
Sein Teamkollege Nikita Lepp, ebenfalls Jahrgang 2003, ließ über 100 und 200 m Brust nichts anbrennen und sicherte sich jeweils Platz 1. Hinter Aaron belegte er über die 100 m Freistil Platz 2 und die 200 m Lagen beendete als Drittplatzierter.
Nele Metzlaff, auch sie gehört dem Jahrgang 2003 an, konnte mit ihren Ergebnissen zum Mannschaftsgewinn beitragen: über 100 m Brust und 100 m Rücken erschwamm sie sich Platz 1, und jeweils Platz 2 über 200 m Brust und 100 m Rücken.
Lea Röckner (2004) steigerte sich um 4 Sekunden über die 100 m Schmetterling und schwamm zusätzlich auf Platz 1.
Felice Rosada (2004) wurde mit ihrer Leistung über die 100 m Schmetterling mit Silber belohnt.
Lisa-Marie Stollfuß (2002) konnte mit Platz 3 über 100 m Schmetterling ebenfalls Punkte sammeln.
Trotz teilweiser enormer Steigerungen von Ronja Stanglow (2002), Anna Gosebrink (2002) und
Lara Schulzky (2004) reichte es für die drei leider nicht zu einem Medaillenrang.
Insgesamt konnte man 66 persönliche Bestzeiten vermerken; eine stolze Leistung des jungen Teams.
Nun dürfen sich die Aktiven 1 Jahr lang an diesem Pokal erfreuen, bevor man im Jahr 2016 versuchen wird, diese Leistung zu wiederholen.

Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge 6. Oberhausener Herbstmeeting der SG Oberhausen