SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

Wirgs und Plasil lösen DM-Tickets

Steffen Wirgs

Mit zehn Aktiven aus dem Leistungskader nahm jetzt der SV Gladbeck 13 um Trainer Vassili Strischenkoff an den NRW-Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal teil. Steffen Wirgs und Yannick Plasil lösten dabei Tickets für die nationalen Titelkämpfe.

Junge Aktive mischen kräftig mit !

Fünf von Strischenkoffs jüngeren Aktiven waren für die Titelkämpfe der Jahrgänge 1999 bis 2001 weiblich sowie 1997 bis 1999 männlich in der Schwimmoper noch nicht startberechtigt. Sie hatten jedoch die Pflichtzeiten der offenen Klasse unterboten und mischten in dieser ordentlich mit.
So schwamm die 13-jährige Annika Gäth über 400m Lagen eine ausgezeichnete Zeit von 5:10,89 Minuten und belegte damit den beachtlichen siebten Platz in der offenen Klasse. Ihre gute Form bestätigte sie mit einer weiteren Bestzeit über 200m Lagen in 2:29,92 Minuten. Ebenfalls Freude bereiteten die „Schmetterling“-Schwimmer und Trainingskollegen Yannick Plasil und Steffen Wirgs. Während die beiden 13-er sich in den Übungseinheiten immer wieder gegenseitig motivieren, konnten sie nun gemeinsam die Früchte ihrer Arbeit ernten. Mit Bestzeiten im Vorlauf über 200m Schmetterling zogen Wirgs und Plasil in das Finale ein. Im Endlauf steigerten sie sich noch einmal: Steffen Wirgs errang in 2:06,35 den ausgezeichneten fünften Platz. Yannick Plasil (Jg. 2001) verbesserte sich auf 2:07,89 und belegte als jüngster Final-Teilnehmer den siebten Rang.
Mit seiner Zeit schrammte Yannick Plasil übrigens nur knapp an den bis dahin bestehenden Deutschen Altersklassenrekord für 14 -Jährige von 2:07,22 vorbei. Diesen konnte allerdings ein Kontrahent aus Berlin am vergangenen Wochenende auf 2:05,88 verbessern. Beide 13-er haben sich mit ihren Zeiten übrigens für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften qualifiziert, die vom 19. bis zum 22. November in Wuppertal ausgetragen werden.
Auch über 400m Lagen stellten Yannick wie auch Steffen Bestzeiten auf. Yannick belegte als wiederum jüngster Teilnehmer des Gesamtfeldes in 4:44,83 den achten Platz in der offenen Klasse. Steffen unterbot seine alte Marke um sieben Sekunden auf 4:36,29 und wurde damit Fünfter. Damit löste er sein zweites Ticket für die nationalen Titelkämpfe. Zu seiner eigenen Überraschung qualifizierte er sich in Bestzeit von 0:57,77 über 100m Schmetterling ebenfalls für das NRW- Finale. Dort steigerte er sich auf 0:57,61 und bestätigte seinen neunten Platz. Darüber hinaus stellte er Bestzeiten über 50m Schmetterling und 100m Lagen auf.
Nikolas Mönig (Jg. 2000) behauptete sich ebenfalls in der offenen Klasse. Er stellte in diesem Jahrgang ausschließlich Bestzeiten über 50m, 100m und 200m Brust auf.
Auch Leonie Siebert (Jg. 1999) schwamm zu Bestzeiten auf den Rückenstrecken. Die Zeit von 2:22,92 über 200m Rücken brachte ihr zudem den fünften Platz im Jahrgang 99 ein.
Hannah Krausa (Jg. 2000 ) stellte ebenfalls Bestmarken auf; über 100m Rücken in 1:09,7 und 200m Rücken in 2:30,6. Währenddessen steigerte sich Mandy Illner erneut über 100m Brust auf 1:19,6 Minuten.
Laurie Krausa und Alexander Bähr rundeten in Wuppertal mit guten Zeiten ein erfolgreiches Wochenende ab.



Sitelinkx by eXtro-media.de
Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge Wirgs und Plasil lösen DM-Tickets