SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

SV Gladbeck 13 stellt beste Frauen- und Herrenmannschaft in Dortmund

Wäre bei den Siegerehrungen jeweils eine Vereinshymne abgespielt worden, so wäre die Gladbecker Version ein totaler Ohrwurm geworden: insgesamt 56 x standen die Schwarz-Gelben ganz oben auf dem Podest, 29 x konnte man sich über die Silber- und 30 x über Bronzemedaille freuen.

alt

Erfolgreichster Gladbecker war der 15-jährige Joshua Loges, der  6 „ Goldene“  bei 6 Starts erreichte. Dabei konnte Joshua  auch gleichzeitig 6 persönliche Bestleistungen auf der 50-m Bahn verzeichnen. Joshua ließ über 50 – 100- 200 und 400 m Freistil  sowie über die Sprinterstrecken 50 m Rücken und 50 m Brust seinen Jahrgangskollegen keine Chance.
Der 11-jährige Mert Askin vom Anschlusskader verbuchte bei 6 Starts 5 x Gold für sich. Über 50-100 und 200 m Schmetterling, 100 m Freistil und 200 m Rücken kletterte er ganz nach oben, um die verdienten Medaillen in Empfang zu nehmen.


Ein Jahr jünger ist Tim Wolkowski. Er lieferte sich mit seinem Teamkollegen Simon Meier immer aufs Neue heiße Rennen. In der Endabrechnung siegte Tim 4 x ( 50- 100 und 200 m Brust, sowie über 50 m Rücken- Simon sicherte sich  3 x das begehrte Metall über 200 und 400 m Freistil sowie über 200 m Rücken. Lediglich die Schmetterlingstrecken überliessen diese beiden den anderen Teilnehmern.
Jüngster Sieger bei den „ Herren“ war der 10-jährige Lukas Wesseler. Über 50 m Rücken, 50 m Freistil, 50 m Schmetterling und 100 m Freistil  überzeugte er mit seiner Vielfältigkeit in den Disziplinen und liess somit alles hinter sich, was dem Jahrgang 2003 angehört.
Bei den Mädels war Lisa Siedenbiedel –Jahrgang 1999- ebenfalls  bei 4 Starts 4 x erfolgreich.  Lisa distanzierte ihre Jahrgangskonkurrentinnen klar über 50-100 und 200 m Schmetterling sowie über die Härtestrecke 400 m Lagen.


Auch Laura Goldbach – Jahrgang 1998-  konnte mit ihren 4 Siegen zum tollen Gesamtergebnis ihres Vereins beitragen. Die Rückenspezialistin sicherte sich ihre Strecken über 50-100 und 200 m klar und war auch über 200 m Freistil in ihrem Jahrgang nicht zu schlagen.
Jüngste Mehrfachsiegerin  wurde Neuzugang Emma Siebrecht vom Jahrgang 2000. Emma steigerte sich in ihrer Lieblingslage – dem Brustschwimmen-  über die 100 und 200 m Strecke, und auch über die 50m ließ sie keinen vorbei. Ihre 1 Jahr  jüngere Schwester Greta hat ebenfalls die Brustdisziplin zu ihrer Lieblingslager erkoren und  siegte über die 50m-Strecke .


3 x waren die Leistungen von  Henning Kunkel – 1996- nicht zu unterbieten: in seinem Jahrgang siegte er über die Langstrecken 400 und 1500 m Freistil und als Kontrast die 200 m Brust.
Oliver Mohs – 1993- möchte ebenfalls über seine Spezialstrecken – 50 und 100 m Rücken- die Quali für die Deutschen schaffen.  Mit seinen Siegen über 100 und 200 m Rücken sowie über 100 m Freistil ist er auf dem besten Weg, dieses Ziel zu erreichen.


Doppelsieger in Dortmund wurden:
Nils Reinbacher – 1996- über 50 und 100 m Schmetterling
Alexander Bähr – 1992- über 50 m Rücken und 50 m Schnetterling
Niklas Döweling – 1995 – über 400 m Lagen und 200 m Brust
Maurice Krause – 1994 – über 200 und 400 m Freistil
Roman Epping – 2000- über 50 und 100 m Rücken
Einmal Gold holten:
Alina Mogel – 2000-über 200 m Rücken
Majelle Quarrato -2001 – über 200 m Rücken
Calvin Knepper – 2001 über 100 m Rücken
Deniz Koc – 2001 über 200 m Freistil
Timo Wirgs – 2000- über 200 m Brust


Zwar nicht mit Edelmetall belohnt, aber dafür häufig mit persönlichen Bestleistungen konnten
Alexa Kückelmann (2001), Nele Machnik (2001), Chiara Pohl (2000), Christoph (2001) und Leonie Siebert (1999), Aaron (2003) und Adrian Arndt (2001), Nele Deyke (1998), Laura Dieckmann (1998), Laura Eichler (1996), Daniel Figge (1999), Elif Günes (2001), Mandy Illner (2000), Ari Jürgens (2002), Hannah Krausa (2000), Pascal Krause (1996), Lara Krügel (2001), Lisa Marie Stollfuss ( 2002), Lena Thiehofe (1994), Kim Uhlendorf (1997) ihre Trainer überzeugen.



Sitelinkx by eXtro-media.de
Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge SV Gladbeck 13 stellt beste Frauen- und Herrenmannschaft in Dortmund