News / Beiträge

NRW Kurzbahnmeisterschaften

Auf ganzer Linie erfolgreich

Annalena FelkerFür die Aktiven des SV 13 waren die NRW-Kurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper ein voller Erfolg.

SV 13-Trainer Kai Kraus, der seit einiger Zeit den Löwenanteil der Arbeit am Beckenrand übernommen hat und ein alternatives Krafttraining eingeführt hat, hätte keinen besseren Einstand haben können. Dafür waren vor allem die Vorzeigeschwimmer des SV13 verantwortlich: Annalena Felker, David Mossakowski und Kim Uhlendorf. Dieses Trio, das eigentlich noch zu jung war für die Teilnahme an den NRW-Kurzbahnmeisterschaften und deshalb in der offenen Klasse starten musste, qualifizierte sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in zwei Wochen. „Die Qualifikation für die Kurzbahn-DM ist wesentlich schwerer als die für die Meisterschaften im Sommer. Die Pflichtzeiten sind deutlich höher“, so Kai Kraus.

Felker kratzt an deutschem Rekord

Annalena Felker pulverisierte über 100 m Brust ihren erst kürzlich aufgestellten Bezirksaltersklassenrekord um zwei Sekunden auf 1:14,88 Min. - damit verpasste sie um 0,4 Sek. den Deutschen Altersklassenrekord für Zwölfjährige aus dem Jahr 1992. In der Deutschen Bestenliste nimmt die Gladbeckerin den ersten Platz ein. In Wuppertal erreichte sie mit dieser Zeit im Finale den achten Platz.

David Mossakowski bot auf den Rückenstrecken einmal mehr gute Leistungen. Über 100 m blieb er erstmals unter der Minuten-Marke. Zur Erinnerung: Vor drei Jahren, als er zur ersten Mannschaft des SV 13 stieß, schwamm er 17 Sekunden langsamer. Mossakowski qualifizierte sich über 50 und 100 m Rücken für die Deutschen.

Kim Uhlendorf schwamm über 50 m Brust in 0:34,94 Min. nicht nur eine Bestzeit, sondern löste auch das Ticket für die DM. Auch über 200 m Brust konnte sie sich enorm verbessern - sie schlug nach 2:44,28 Min. am Beckenrand an.

In den Altersklassen sicherten sich Alexander Bähr und Maurice Krause jeweils einen Platz auf dem Treppchen. Bähr gewann Silber über 50 m Rücken (0:28,38 Min., Bestzeit), Krause belegte Rang drei über 400 m Freistil. Seine Zeit und Platzierung wären deutlich besser gewesen, wenn er sich nicht verzählt und schon nach 350 m gedacht hätte, das Rennen sei beendet. Immerhin zeigte er eine mehr als zufrieden stellende Endbilanz mit sechs Starts und ebenfalls so vielen persönlichen Rekorden.

Oliver Mohs, der erst kürzlich zum SV13 gewechselt ist, verzeichnete erste Erfolge. Über 200 m Rücken verbesserte er sich um vier Sekunden auf 2:17,79 Minuten.

Laura Eichler sicherte sich zweimal Platz sieben und Maggy Rokytta belegte einmal Rang fünf, zweimal Rang sechs und einmal Rang sieben.
Nun beginnen beim SV 13 die Vorbereitungen auf die Jahrgangs-DM, bei der die Aktiven ebenfalls erfolgreich abschneiden wollen.



Sitelinkx by eXtro-media.de
Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge NRW Kurzbahnmeisterschaften