SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

News / Beiträge

Nachwuchsschwimmfest in Erfurt

Annalena Felker eine Klasse für sich

alt

Die zweite Wettkampfmannschaft des SV Gladbeck 13 tritt nach dem Frühjahrs-Trainingslager traditionell beim Nachwuchsschwimmfest in Erfurt zum Leistungstest an. In diesem Jahr verlief die Stippvisite überaus erfolgreich wie 23 Gold-, elf Silber- und neun Bronzemedaillen eindrucksvoll beweisen.

Zudem erschwammen sich Annalena Felker und Luca Blanc (Jahrgang 1998) Sonderpreise, weil sie in ihrem Jahrgang mit der jeweils besten Einzelleistung geglänzt hatten. „Jeder Schwimmer“, bilanzierte Trainerin Gabi vom Wege zufrieden, „stand mindestens einmal auf dem Siegerpodest.“ Am Nachwuchsschwimmfest in Thüringen nahmen übrigens mehr als 30 Mannschaften aus insgesamt acht Landesverbänden teil. Aus Nordrhein-Westfalen traten neben der zweiten Wettkampfmannschaft des SV Gladbeck 13 nur noch die Auswahl des Bocholter SV an.

Erfolgreichste Teilnehmerin des Schwimmvereins war Annalena Felker. Die Elfjährige belegte sechsmal Platz eins, außerdem landete sie zweimal auf Platz zwei. Felker setzte sich über 50 m Freistil (0:31,36 min.) und 400 m Freistil (5:08,29 min.), 100 und 200 m Brust (1:12,50 und 2:58,81 min.), 100 m Schmetterling (1:15,48 min.) sowie über 200 m Lagen (2:45,59 min.) gegen die Konkurrenz durch. Silber errang sie über 50 m Brust in 0:38,06 min. – im Finale steigerte sie sich dann auf 0:37,10 min. – und 100 m Freistil in 1:09,48 min.

Jasmin Hüchtebrock (Jahrgang 2000), jüngste Gladbecker Schwimmerin, sicherte sich ebenfalls sechs erste Ränge. Siegreich war sie über 50 und 100 m Rücken (0:42,36 bzw. 1:33,17 min.), 100 und 200 m Freistil (1:18,79 bzw. 2:53,08 min.), 100 m Schmetterling (1:41,74 min.) und 200 m Lagen (3:16,54 min.). Dabei konnte sie auf fast allen Strecken ihre persönliche Bestzeit steigern.

Auch Laura Goldbach (1998) war in ihrem Jahrgang eine Klasse für sich. Sie trat mit sieben Medaillen die Heimreise an, fünfmal gab es Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Nicht zu schlagen war sie auf den Rückenstrecken: Über 50, 100 und 200 m siegte sie ganz klar vor ihren Altersgenossinnen in 0:36,40 min., 1 17,69 min. und 2:40,52 min., sowie über 100 und 200 m Freistil in 1:09,41 min. bzw. 2:30,70 min. Silber erreichte Laura Goldbach über 400 m Freistil in 5:11,38 min. und Bronze über 200 m Lagen in 2:53,50 min.

altDreimal ganz oben aufs Treppchen durfte in Thüringen Isabel Wimmer. Über 200 m Schmetterling in 3:30,58 min., 200 m Freistil in 2:45,92 min und 200 m Rücken in 3:02,97 min. war in ihrem Jahrgang niemand schneller. Hinzu kamen noch Platz drei über 100 m Schmetterling (1:36,74 min.) und 400 m Freistil ( 5:55,49 min.).

Die zwölfjährige Judith Epping gewann über 400 m Freistil. Dabei scheiterte sie in 5:00,85 min. nur knapp an der Fünf-Minuten-Marke. Die möchte die Gladbeckerin nun bei den nordrhein-westfälischen Meisterschaften knacken. Über 100 m Freistil steigerte sie sich auf 1:07,69 min. - das brachte ihr in ihrem stark besetzten Jahrgang Platz drei ein, Silber erschwamm sich Judith über 200 m Rücken, die sie in 2:40,82 min. beendete. Ebenfalls mit Platz zwei wurde sie über ihre Leistung über 50 m Rücken in 0:35,12 min. belohnt.

Laura Dieckmann (1998) erreichte zweimal Rang drei, über 200 m Brust sicherte sie sich des Weiteren in 3:15,37 min. die erste Qualifikationszeit für die nordrhein-westfälischen Jahrgangsmeisterschaften. Ebenfalls Platz drei sicherte sie sich über 50 m Brust ( 0:43,32 min.).
Maria Heming (1998) wurde Zweite über 200 m Freistil (2:44,31 min.) und über 100 m Rücken (1:32,52 min.). Lisa Siedenbiedel (1999) steigerte sich über 100 m Schmetterling auf 1:34,16 min. und erhielt dafür die Silbermedaille.

Luca Blanc (1998) siegte zweimal über 200 und 400 m Freistil (2:40,12 und 5:38,87 min.), wurde einmal Zweiter und Dritter. Mit seiner Zeit über 100 m Rücken (1:24,70 min.) schaffte er die Qualifikation für die nordrhein-westfälischen Jahrgangsmeisterschaften. Auch Jan Hüchtebrock(1996) stieg einmal als Zweiter und einmal als Dritter aufs Treppchen. Über 100 und 200 m Brust (1:24,17 und 2:57,93 min.) sicherte er sich Platz drei und Platz zwei. Auch er wird bei den Jahrgangsmeisterschaften an den Start gehen. Alexander Goldbach (1996) landete über 200 und 400 m Freistil (2:31,37 min. bzw. 5:21,21 min.) auf Platz drei.


Aktuelle Seite: Home Wettkampfschwimmen News / Beiträge Nachwuchsschwimmfest in Erfurt