SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

Presseberichte

Jahreshauptversammlung 2015

Bernd Grewer bleibt Boss des SV Gladbeck 13

Bernd Grewer

Bernd Grewer wurde in der Mitgliederversammlung des SV Gladbeck 13 für zwei weitere Jahre zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Kein Mitgliedertreffen wie üblich war die Jahreshauptversammlung des SV Gladbeck 13. Denn es galt, den plötzlichen Tod von „Macher" Lothar Sikorski zu verarbeiten und seine Ämter neu zu vergeben. Der alte und neue 1. Vorsitzende Bernd Grewer würdigte zudem die zahlreichen Verdienste Sikorskis um den Verein.
Grewer wurde einstimmig für weitere zwei Jahre zum 1. Vorsitzenden gewählt. Die Nachfolge von Lothar Sikorski als stellvertretender Vorsitzender für die Geschäftsführung tritt Mario Lobert an. Als stellvertretender Vorsitzender für die Kassenführung fungiert Stefan Neumann, als stellvertretender Vorsitzender für Wasserball Sebastian Neumann und als Kassenprüfer Dr. Peter Boden.

Nach fünf Jahren Stabilität wurden die Beiträge erhöht, und zwar für Kinder und Jugendliche monatlich von 5 auf 6, für Erwachsene von 6 auf 7, für Ehepaare von 8 auf 10 und für Familien von 11 auf 13 Euro.

Vereins-Chef Grewer gab bekannt, dass in 2014 die Rekordzahl an Mitgliedern aus dem Jubiläumsjahr mit nunmehr 1875 noch einmal übertroffen wurde. Die Geschäftsführung des Freibades wird nach Lothar Sikorskis Tod vom bewährten Team unter Leitung von Bernd Grewer, Ulrich Heitfeldt und Dieter Nock weitergeführt.

Die sportliche Bilanz fiel zwiespältig aus. Personelle Probleme der ersten Wasserballmannschaft und allgemeine Probleme in der Heranführung talentierten Nachwuchses lassen für die Zukunft keine überragenden Leistungen erwarten. Angebote Gladbecker Gymnasien zur Zusammenarbeit machen aber Hoffnung auf die Zukunft.
Ein unruhiges Jahr gab es für die Schwimmer, das aber trotz Reduzierung der Trainingszeiten und krankheitsbedingtem Ausfall von Leistungsträgern mit der Anstellung von Vassili Strischenkow als Trainer der ersten Mannschaft ein zufriedenstellendes Ende fand.

Stefan Neumann erstattete den Kassenbericht für das Jahr 2014. Der Kassenbestand sei durch die Anschaffung des neuen Vereinsbusses reduziert worden. Hierfür habe der Verein in den Vorjahren entsprechende Rücklagen angesammelt.

Zur „Betriebsführung Freibad" verwies Ulrich Heitfeldt auf einen vorabgedruckten Bericht in den Vereins-Nachrichten. Nach dem schlechten Wetter 2014 und niedrigen Besucherzahlen seien weitere Investitionen in der Zukunft nur möglich, wenn es besseres Wetter und mehr Besucher gebe.

 

Aktuelle Seite: Home Presseberichte Jahreshauptversammlung 2015