SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

Presseberichte

Verbandstag des Schwimmverbandes NRW

Ausrichter SV Gladbeck 13 brilliert

 Präsident Manfred Peppekus mit Bürgermeister Ulrich Roland.

Der SV Gladbeck 13 war ein ausgezeichneter Gastgeber des diesjährigen Verbandstages des Schwimmverbandes NRW (SV NRW), der am 27. April 2013 in der Mathias-Jakobs-Stadthalle stattfand.

 

Bereits am Vorabend beim Empfang durch den Bürgermeister Ulrich Roland im Ratssaal des alten Rathauses für das Präsidium, die sieben Bezirksvorsitzenden und die hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde deutlich, wie stark sich die Stadt Gladbeck im Sport engagiert und auch wie der organisierte Sport und die Stadt gemeinsam nach den besten Problemlösungen suchen. Bestes Beispiel im Schwimmsport ist die nunmehr zehnjährige Betriebsführung des Feibades (im Wetter mit „Pelle“ – Zitat BM Roland) durch den SV Gladbeck 13.

Auf dem Verbandstag erläuterte Bürgemeister Roland den rd. 150 Delegierten der nordrhein-westfälischen Schwimmvereine die hohe Bedeutung des Sports und dessen Förderung in der Stadt Gladbeck und warum diese sich zu Recht Sportstadt nennen kann. Der Vorsitzende des SV 13, Bernd Grewer, stellte in seiner eindrucksvollen Rede die besondere soziale Rolle des Sports in der Gesellschaft heraus und mahnte dafür gleichzeitig die Unterstützung der öffentlichen Hand an.

Eine freudige Nachricht brachte Staatssekretär Bernd Neuendorf vom Sportministerium NRW mit. Er überreichte dem Vorstand den Zuwendungsbescheid über rd. 450.000 Euro, die in energetische Baumaßnahmen des verbandseigenen Bildungs- und Leistungszentrum, der Schwimmsportschule Übach-Palenberg, fließen werden.

Vizepräsidentin Gisela Hinnemann vom Landessportbund NRW führte aus, dass ein Paradigmenwechsel in der Leistungssportförderung begonnen hat, der in den kommenden Jahren gemeinsam mit den Fachverbänden abgestimmt werden soll. Vizepräsident Wolfgang Hein vom Deutschen Schwimm-Verband ging besonders auf die begonnenen Arbeiten im Bereich der Verbandsentwicklung ein.

Der parlamentrische Teil des Verbandstages war von einer großen Harmonie bestimmt. Die komplette Riege der Präsidiumsmitglieder mit Präsident Manfred Peppekus an der Spitze wurde fast einstimmig wiedergewählt. Auch die Jahresrechnung des Vorjahres und der Haushalt 2013 wurden ohne Aussprache einstimmig genehmigt.

Wie zu erwarten, gab es bei der vom Präsidium beantragten Beitragsstrukturänderung, die eine Erhöhung des Grundbeitrags bei gleichzeitiger Senkung des Pro-Kopf-Beitrags vorsieht, einen längeren Diskussionsbedarf. Letztlich konnte der Antrag jedoch abschließend mit einer Zweidrittelmehrheit positiv beschieden werden.

Das Präsidium des SV NRW geht mit einem großen Vertrauensbeweis in die kommende zweijährige Wahlperiode. Der Verbandstag 2015 wird in der Heimatstadt des Präsidenten Manfred Peppekus in Mülheim stattfinden.

Aktuelle Seite: Home Presseberichte Verbandstag des Schwimmverbandes NRW