SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

SV13er Damen steigen in die NRW-Liga auf

Damen steigen in die NRW-Liga auf!

 Erfolgreich in Ratingen Nicole Oberhagemann   Sabine Schn   Birgit Zudd

 

 

 „Ja durch unseren zweiten Platz im letzten Rennen in Ratingen sind wir jetzt in der Gesamtwertung in der Regionalliga der Damen auf den vierten Gesamtplatz gerutscht“, freut sich Nicole Oberhagemann, Teamsprecherin der SV13-Triathletinnen. Dies hat zur Folge, dass die Damenmannschaft in die nächsthöhere Liga, der NRW-Liga, aufsteigt. „Wir könnten uns nicht einmal dagegen wehren, das ist so in den Statuten festgelegt“, staunt Oberhagemann, „dabei könnten wir sogar vom Alter unserer Damen fast bei den Seniorinnen (AK 35) starten.“

Im letzten Jahr begann das Unternehmen „Ligastart“ der Damen. Da die meisten Triathletinnen des SV13 jenseits der Altersschwelle von 35 Jahren stehen, lag es nahe, sich zu den Seniorenteams (ab 35 Jahren) zu melden. „Irgendwie gab es da Abstimmungsprobleme mit den Ligastarts und eigenen Wettkämpfen, es war noch zu ungewohnt“, berichtet die Teamsprecherin. Um den Kader noch weiter zu vergrößern und eine größere Meldeflexibilität zu gewährleisten, meldete der SV13 nun in der offenen Klasse. Mit der Absicht „durchzustarten“? „Geplant war das ganz und gar nicht“, so Oberhagemann: „Wir sind alle sehr froh, dass das alles so gut geklappt hat in unserem zweiten Jahr als Mannschaft.“

Siegerehrung   Regionalligadamen links

Bereits im Mai zeigte die Verstärkung durch die frisch aufgestiegene Seniorin Vera Lang eine positive Überraschungsleistung. Vera Lang, Nicole Oberhagemann und Langdistanzlerin Daniela Kruse erkämpften sich einen fünften Platz in Gütersloh. Ein 15. Platz in Kamen, „bei erdenklich schlechtem Wetter“, so die Damen Alexandra Lewicki, Annika Marquardt und Sabine Schön, folgte ein zehnter Platz in Sassenberg, wo die besonders erfolgreiche Sabine Schön mit dem 31 jährigen „Nesthäckchen“ Rebecca Gewehr und Birgit Zuddas stark auftrumpften. „Ziemlich heiß war es in Sassenberg“ berichten die Damen und fügen lächelnd hinzu: „aber für alle Teilnehmerinnen.“ Mitte August sorgten Vera Lang, Sabine Schön und Petra Marx für den ersten Treppchenplatz in Witten. Als dritte ließen sie sich nicht nur feiern, sondern spürten auch, dass gemeinsames „mit Medaillen feiern“ noch mehr Spaß macht. „Die Kommunikation passte immer besser und das Verständnis wuchs immer weiter. Liegt wohl auch an unserem Damenstammtisch, den wir im letzten Jahr ins Leben riefen“, so die Teamleiterin, die selber noch zu einem der Garanten für vordere Plätze gehört und zum Abschluss mit Sabine Schön und Birgit Zuddas in Ratingen das Treppchen noch ein Stück höher auf den Silbersockel klettern durfte.

Wie geht es nun weiter, mit der Mannschaft mit einem Altersschnitt um die 40 Jahre? „Werden wir in der Mannschaftsrunde zum Saisonabschluss bzw. der Saisonplanung 2016 besprechen. Einen weiteren Aufstieg wird es wohl nicht geben, da die Luft in NRW oben sehr dünn ist“, sieht sich die Nicole Oberhagemann ihre Mannschaft nicht erneut in der Aufsteigerrolle. Das würde dann auch die 2. Bundeliga sein und „dafür trainieren wir nicht professionell genug.“

 

 

 

 

Aktuelle Seite: Home News SV13er Damen steigen in die NRW-Liga auf