SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

Zwei Gladbecker auf dem Weg zur WM !

Frank Wiedenhfer 4

 Vera Lang und Frank Wiedenhöfer bei den Weltmeisterschaften in Zell am See

Gut vorbereitet „einen raushauen“

 

„Saisonbeginn. Es geht los“, waren die Worte von Frank Wiedenhöfer noch im Februar dieses Jahres. Die Zeit verging wie im Fluge. Tausende von Trainingskilometern und Hitzeperioden weiter steht nicht nur Frank Wiedenhöfer, sondern auch Vera Lang dieses Wochenende vor der Ironman-Weltmeisterschaft 70.3 im Triathlon an. Genauer gesagt ist es der kleine WM-Bruder des Hawaii-Ironman, also die halbe Distanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21,1 km Laufen). Erstmalig findet diese WM überhaupt in Europa statt. Diese, hoffentlich nicht einmalige, Gelegenheit wollen sich Vera Lang und Frank Wiedenhöfer vom SV Gladbeck 13 nicht entgehen lassen. Wiedenhöfer: „Ich habe in den letzten Monaten gut und viel trainiert und meine Ergebnisse in den letzten Wettkämpfen zeigten eine gute Form.“

Ausdauer und Schnelligkeit ist aufgebaut: „Ich fühle mich richtig fit. Die letzten Belastungswochen sind mir gut bekommen“, resümiert Frank Wiedenhöfer. „Diese letzte Woche vor dem Wettkampf dient aber dem Ausruhen. Beine hoch und ganz lockere Einheiten.“

In Zell am See sind sowohl Profi´s als auch Altersklassen Athleten am Start. Der 49jährige Frank Wiedenhöfer startet als einer der ältesten seiner Altersklasse in der AK 45-49. Qualifiziert hatte er sich eigentlich zweimal. Auf Rügen holte er sich im September 2014 mit einem vierten Platz bereits das Ticket und bestätigte seine Leistungen in St. Poelten bei einer weiteren Mitteldistanz (Ironman 70.3). Vera Lang sicherte sich in der AK 35-39 beim Ironman 70.3 im Kraichgau, im Juni 2015, ihren Startplatz für die WM mit einem 8. Platz. „Meine Vorbereitung verlief nicht so optimal, wie ich es mir gewünscht hätte. Beruflich und familiär war ich recht eingespannt, so dass das das Training nicht  im Vordergrund stand. Trotzdem freue ich mich auf einen schönen Wettkampf und mal schauen, vielleicht läuft es ja trotzdem ganz gut", beschreibt Vera Lang ihre Vorbereitung und derzeitige Gefühlslage.

Beide Athleten sind seit Jahren erfolgreich im Triathlon auf den unterschiedlichsten Distanzen unterwegs und belohnen sich für das harte Training und die guten Wettkämpfe mit dem Start bei der WM in Zell am See. Für einen Platzierung ganz vorne, wird es für Beide sicherlich nicht reichen. Aber wenn sie einen guten Tag erwischen und gut in den Wettkampf rein kommen ist sicherlich ein Platz im vorderen Viertel der jeweiligen Altersklasse zu erreichen. Womit beide sehr zufrieden wären. Insgesamt werden 2300 Athleten aus 62 Nationen bei der erstmals in Europa ausgetragenen WM des Veranstalters IRONMAN an den Start gehen. Frank Wiedenhöfer: „Ich werde versuchen für mich persönlich ein gutes Rennen abzuliefern und den Flair einer WM genießen. Was bedeutet, dass wenn ich mit den schnellen Schwimmern aus dem Wasser komme, auf der Radstrecke vorne mitmischen werde und den abschließenden Halbmarathon in meinem Tempo von 4:20 Min/km laufen möchte. Welche Platzierung es dann wird, werden wir sehen. 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Seite: Home News Zwei Gladbecker auf dem Weg zur WM !