SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

Gladbecker-Triathleten holen für Evonik den ersten Platz bei der Company Staffel

Sabine Schön gewinnt Gesamtwertung bei den Frauen

Company Cup an Gladbecker Triathleten – vlnr Peter Topheide, Frank Reininghaus, Andreas AdamskiSabine Schön, Peter Bockholt, Volker Reininghaus und Andreas Adamski kamen aus Ratingen mit Gewinnerschmuck nach Hause. Reininghaus und Adamski erhielten zusätzlich einen riesigen Pokal. „Alle guten Dinge sind drei. Schon im Jahr 2012 haben wir uns vorgenommen den ersten Platz in der Wertung „Company Staffel“ zu holen“, zeigt sich Adamski nach dem Erfolg ein wenig erleichtert. Die Stadtwerke Ratingen setzen jährlich einen  imposanten Wanderpokal als Gewinn für Firmenstaffeln aus. Die Gladbecker Reininghaus und Adamski waren an diesem Wettkampf für ihren Arbeitgeber Evonik Industries unterwegs. Zweimal zuvor landeten sie auf Platz 2. „So richtig einfach war es nicht. 36 Staffeln nahmen teil und schlecht besetzt waren die auch nicht“, führt Adamski weiter aus. Das waren sie wirklich nicht. So nahm zum Beispiel Dr. Sebastian Longrée (vor ca. 10 Jahren Vize-Europameister und vierter bei den Weltmeisterschaften in der AK 25 gewesen und nicht zuletzt zweiter über die Kurzdistanz beim ELE-Triathlon 2014) teil. Frank Reininghaus hatte das Vergnügen gegen ihn auf die Schwimmstrecke anzutreten. Nur 9 Sekunden hinter dem ELE Triathlon Gewinner der Kurzdistanz 2014 schlug Reininghaus an und übergab den Zeitchip an Adamski. Dieser musste sich wie auch im Jahr 2013 gegen Marc Weisshaupt behaupten, ein ehemaliger Profi der u.a. auch für das Team Gerolsteiner unter Vertrag stand. Die beiden SV 13er gaben alles um ihren dritten im Bunde, Peter Topheide, ausreichend Vorsprung auf der Laufstrecke zu verschaffen. Dieser rannte mit knapp 3 Minuten Vorsprung los und hielt bis zum Ziel den Vorsprung, der bedenklich auf 25 Sekunden sank. Mächtig stolz nahmen die drei den riesigen Wanderpokal für ein Jahr in Empfang.

Über den spannenden Staffelverlauf geriet der tolle Erfolg von Sabine Schön fast ein wenig in den Hintergrund. Sabine gewann wieder einmal die Gesamtwertung und damit auch ihre Altersklasse. 1:09,33 Stunden benötigte sie für die 500 m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen. Dabei lief sie in 21:33 Minuten unangefochten die beste Zeit. Annika Marquardt (3. AK 35; 19. Gesamt) und Peter Bockholt (1. AK 40; 11. Gesamt) waren auch gut auf der Sprintstrecke im Rahmen des Volkstriathlons.

Jörg Brennenstuhl (12 AK 45; 49. Gesamt )

Aktuelle Seite: Home News Gladbecker-Triathleten holen für Evonik den ersten Platz bei der Company Staffel