SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

SV13er-Triathleten erfolgreich in der Südsee (in Xanten)

Teilnehmer des SV13 – vlnr Mark Kegelmann, Armin Oberhagemann, Britta Falkenstein, Birgit Zuddas, Rebecca Gewehr, Giuseppe ZuddasZum Abschluss der Saison drehen die Triathleten des SV 13 noch mächtig auf. Unter anderem stürzten sie sich in die Xantener Südsee (so heißt der Badesee in dem geschwommen wurde) und fischten sogar Edelmetall auf den Strecken Schwimmen, Radfahren und Laufen. „Insgesamt waren wir mit 16 Athleten am Start,“ weißt Giuseppe Zuddas nicht nur auf die Qualität, sondern auch die Quantität der SV13er hin. „Inzwischen wird das SV13-Logo auch ein Markenzeichen. Viele von uns kommen doch vorwiegend in der besseren Hälfte ins Ziel und wir ernten hier und da schon bewundernde Blicke“, untertreibt der stellvertretende Abteilungsleiter des Gladbecker Schwimmvereins ein wenig. Denn speziell die Frauen waren sehr erfolgreich. So erzielte Sabine Schön hat den Lauf der Draxi-Distanz (500 m Schwimmen, 17 km Rad und 5 km Laufen) gewonnen. Nicole Oberhagemann wurde dritte in ihrer AK45 (Gesamt 15.) geworden und auf der Olympischen Distanz zeigten die weiblichen Vertreter des SV 13 Rebecca Gewehr (AK30), Birgit Zuddas (AK40) und Britta Falkenstein (AK45) den meisten Alterskonkurrentinnen die Fersen. Alle drei wurden dritte in ihrer AK.  

Weitere Starter auf der Draxi Distanz waren Heidi Kluge (39. AK 40; 334. Gesamt), Jens Bester (4. AK 35, 49. Gesamt),  Maik Roskosch (16. AK 40, 142. Gesamt) und Roland Eichler (29. AK 50, 226 Gesamt).

Die männlichen Athleten Udo Fischer, Michael Walter und Jürgen Schramm beteiligten sich an dem Abschlussrennen der Masterliga (Olympische Distanz 1,5 km Schwimmen, 42 km Rad, 10 km Laufen) und hielten einen Mittelfeldplatz. Im offenen Feld der Olympischen Distanz gab es in diesem Jahr einen besonderen Reiz. Faris Al Sultan, Hawaii-Gewinner, Europameister über die Langdistanz und gerade bei den Gladbeckern beliebter Fernseh-Co-Kommentator, stand mit Sebastian Borecki (20. AK 25, 149.Gesamt), Mark Kegelmann (5. AK 40; 35. Gesamt), Armin Oberhagemann (6. AK 40, 37. Gesamt) und Giuseppe Zuddas (6. AK 45, 27.Gesamt) an der Startlinie. Al Sultan brachte im Hessischen Rundfunk bei der Übertragung der diesjährigen Ironman-Europameisterschaften den Vergleich, dass es nun ein Unterschied im Training und im Wettkampf wäre, ob man auf Hawaii in der Hitze eine Langdistanz oder einen Sprint, zum Beispiel in Gladbeck, bestreite. Hintergrund: Al Sultan war schon des Öfteren aktiv beim ELE-Triathlon am Start.Freude über die Einzelmedaillen – Nicole Oberhagemann und Sabine Schön

Aktuelle Seite: Home News SV13er-Triathleten erfolgreich in der Südsee (in Xanten)