SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

Triathlonliga-Herren des SV13er steigen auf

Oberster Podestplatz in Hückeswagen, Sabine Schön gewinnt die Damenkonkurrenz!


 Julian Roling   Tobias Dieckmann Marius Lindemann Andreas Adamski Niklas DwelingAufstieg!

Die Triathleten des SV 13 machen mit einem Sieg in Hückeswagen alles kar.

„Aufstieg!" Ein Wort, das für den Trainer und Betreuer Udo Fischer der SV13-Herrenmannschaft mehr bedeutet als nur dieses eine Wort. Immerhin ist dieser Aufstieg, wie bei den Damen ein Jahr zuvor, direkt im ersten Jahr gelungen. Er und "seine Jungs" realisieren diese Überraschung sehr schnell und sind bereits gedanklich in der nächsten Saison: „In der Verbandsliga müssen wir echt noch was draufpacken“, stellt Marius Lindemann, der erfolgreichste Gladbecker, fest, „ich habe mir die Ergebnisse unserer neuen Konkurrenz schon angeschaut.“ Udo Fischer resümiert derweil über den Verlauf des ersten Liga-Herren-Jahres: "In dieser Saison stecken einige Rückschläge, technische Defekte, Verletzungen, unerwartete Leistungssprünge und vor allem mannschaftlicher Zusammenhalt." Nach dem fünften Platz in Hagen zu Beginn der Saison konnten noch nicht von dem Direktaufstieg ausgegangen werden, doch in Kamen (vierter Platz) und dem schwierigen Parcours in Altena (zweiter Platz) war ein Aufstieg möglich. In Hückeswagen sicherten Marius Lindemann (3. Platz in der Einzelwertung), Julian Roling (6.), Andreas Adamski (9.) und Tobias Dieckmann (24.) den Erfolg am letzten Wettkampftag mit dem ersten Mannschaftsplatz. In der Gesamtwertung liegen sie nun mit 95 Punkten auf dem vierten und somit auf einem der begehrten Aufstiegsplätze – übrigens nur drei Punkte hinter dem ersten.

Julian Roling auf dem Weg zum Rad

"Jetzt warten auch die Mittelstrecken auf uns. Ich werde mich wohl mal mit den längeren Distanzen befassen", stellt Julian Roling fest. In der Verbandsliga bleibt es nicht bei der Sprint- (750 m Schwimmen, 30 km Rad, 5 km Laufen) und Kurzdistanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Rad, 10 km Laufen), sondern umfasst mindestens einen Einsatz über die Mitteldistanz (2 km Schwimmen, 90 km Rad, 21,1 km Laufen). Erfahrungen über diese Distanz haben bereits Andreas Adamski und Marius Lindemann. Andreas Adamski kann hier seine ausgeprägte Radstärke noch besser ausspielen und sieht die Distanz gelassen.

Andreas Adamski  Auf dem Weg zur TopTen Plazierung

Zu dem erfolgreichen Team gehört ebenfalls das Schwimmass Niklas Döweling. Für ihn und seinen Mannschaftskameraden ist es derzeit ein Problem gemeinsam zu trainieren. Fünf Teammitglieder wohnen studiums-/ausbildungs-/arbeitsbedingt in drei verschiedenen Städten. Wie funktioniert es da überhaupt mit der Abstimmung untereinander?

Marius Lindemann beendet die Schwimmeinheit t

"Über Facebook und Strava  (einem Trainingsauswertungsprogramm) halten wir Kontakt und motivieren uns gegenseitig. Es juckt sofort in den Füßen, wenn ich zum Beispiel sehe, dass Marius wieder eine bomben Trainingsleistung vorgelegt hat", erklärt Julian Roling wie es läuft. Tobias Dieckmann ergänzt: „Es spornt an und man überlegt mehr, was und wie man trainiert.“ Dabei konnte man gerade bei ihm eine erhebliche Steigerung im läuferischen Bereich feststellen. „Was jetzt fehlt sind die langen Radeinheiten. Das braucht vor allem Zeit.“

Tobias Dieckmann auf dem Damm

Niklas Döweling und Marius Lindemann sehen die kommende Saison optimistisch: "Die Saison hat unglaublichen Spaß gemacht und so kann es nächstes Jahr weiter gehen… eigentlich schon nächsten Monat.“

 huck 1

Besondere Freude herrschte auch bei Sabine Schön. Sie belegte in dem 89 köpfigen Damenfeld den ersten Platz. Der Kurs in Hückeswagen zwar kräftig hügelig, aber Schön kam damit am besten klar. Ihre Tagesbestzeit auf dem Rad war von hoher Qualität und mit einer 22:44 Minuten über die abschließenden 5 km Laufen hielt sie ihre Konkurrenz fast eine Minute auf Abstand. „Nach meiner erfolgreichen Langdistanz-Premiere in Roth weiß ich gar nicht wohin mit der Energie. Also versuche ich die Saison möglichst lange laufen zu lassen“, so Sabine Schön. Nächstes Wochenende geht es gleich weiter. In Uerdingen tritt sie mit dem Damenteam in der Verbandsliga an. In der Liga, in der „die Jungs“ gerade aufgestiegen sind.

Gewonnen Sabine Schn freut sich ber ihren Erfolg

Die Senioren (35 Jahre und älter) des SV13 waren ebenfalls in Hückeswagen aktiv. Über die Mitteldistanz. Zu dem 18. Mannschaftsplatz im Mittelfeld der Tabelle trugen Armin Oberhagemann (41.), Jörg Fliß (70.), Siegfried Priebel (84.) und Jürgen Schramm (87.) bei.



Sitelinkx by eXtro-media.de
Aktuelle Seite: Home News Triathlonliga-Herren des SV13er steigen auf