SV Gladbeck 13 e.V.

Schwimmen und mehr

Wiedenhöfer Triathlon-Vierter bei Deutschen Meisterschaften über die Halbdistanz

 

SV13er bei Deutschen Meisterschaften im Kraichgau

„5000 km Radtraining bisher in diesem Jahr. Mal sehen was die mir im Wettkampf bringen,“ sprach der SV13-Triathlet Frank Wiedenhöfer aus und wagte sich mit weiteren 12 Gladbeckern an den Start der Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz im Triathlon (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 42,2 km Laufen). Die Zahl 13 brachte zunächst den SV13ern kein Glück. Siggi Priebel musste Samstag bereits erkennen, dass es nicht sinnvoll ist, mit einer Erkältung am Sonntag an den Start zu gehen und feuerte lieber seine Mitstreiter an. Vor allem Frank Wiedenhöfer, muss die Anfeuerungsrufe von Priebel und den rund 40 Schlachtenbummlern aus Gladbeck gehört haben. Nicht einmal drei Minuten hinter dem späteren Gesamtsieger und Weltmeister auf dieser Distanz, Sebastian Kienle, folgte Wiedenhöfer aus dem Wasser auf das Rad. Fix wie die Feuerwehr strampelte er die 90 km  (entspricht ungefähr die Strecke von Gladbeck-Süd bis Münster-Nord) in 2:33:43 Stunden (Stundenschnitt von 35,3 km/h) und krönte seine Leistung mit einer Halbmarathon-Zeit von 1:34:00 Stunden, dies alles bei warmen Wetter und einem Radkurs mit 1.000 Höhenmetern.

 

Der Start erfolgte um 09:00 Uhr morgens. Da die Wassertemperatur mit 21,7 C knapp unter der Grenze von 22 C lag, durfte zum Leidwesen der Schwimmspezialisten mit den isolierenden Gummianzügen geschwommen werden. „Hier hieß die Devise: Defensiv schwimmen, da es eng zuging und die Konzentration zusätzlich Energie raubte. War trotzdem schnell,“ bewertet Wiedenhöfer seine Schwimmeinlage. Raus aus dem Wasser, fanden die Athleten eine 90 km komplett abgesperrte Strecke vor, auf der nicht nur die 1.000 Höhenmeter, sondern auch der ordentliche Wind die größten Gegner waren.

 

„Alle gestarteten Gladbecker sind gesund und zufrieden mit ihren Zeiten ins Ziel gekommen,“ resümiert Giuseppe Zuddas den erfolgreichen „Massen-Start“ der SV13er. „Wir hatten eine gute Vorbereitung und sind trotz der für Flachländer brutalen Radstrecke und dem böigen Wind, der nie von hinten kam, gut mit der Strecke zu Recht gekommen. Es folgte bei inzwischen 24 C der Halbmarathon von 3 mal  7 km Runden, der allerdings ebenfalls einige Höhenmeter (120 m) verbarg.

Erschöpft aber glücklich war Wiedenhöfer über seinen Coup. „Der vierte Wettkampf im Kraichgau, das beste Ergebnis, cool,“ zieht der Feuerwehrmann sein erfolgreiches Fazit. Dabei „verschmerzt“ er, dass er nur knapp an einer Altersklassenmedaille (AK 45) vorbeigeschrammt war: „Bis km 14 lag ich auf Bronzekurs, aber ich bin unter den Bedingungen voll mit meiner Leistung zufrieden, wenn ich sehe, wer nur noch vor mir liegt und dass ich zeitgleich den vierten Platz teile,“ und spielt auf manch gestarteten Ex-Profi oder Hawaii-Altersklassen-Gewinner an.

Ebenfalls Grund zum besonderen Jubel gab es für Jürgen Schramm (18. der AK 60), Birgit Zuddas (20. AK 40) und Armin Oberhagemann (45. AK 40), die in ihren Altersklassen Plätze unter den ersten 100 erreichen konnten.

„Insgesamt war es auch ein guter Test für Roth, der Saison-Höhepunkt für Daniela (Kruse), Armin (Oberhagemann) und mir. Wenn wir wieder so viel Unterstützung von unseren Fans bekommen, dann kann ja in vier Wochen nichts schief gehen,“ freut sich Zuddas, stellv. Abteilungsleiter, auf die Deutschen Meisterschaften auf der Langdistanz in Roth

 Platz

Pl.AK

Name

AK

Ziel

 

80

4

» Wiedenhöfer, Frank (GER)

M45

04:39:36

 

1415

18

» Schramm, Jürgen (GER)

M60

06:26:19

 

154

20

» Zuddas, Birgit (GER)

W40

05:59:57

 

312

45

» Oberhagemann, Armin (GER)

M40

05:03:27

771

110

» Rothe, Markus (GER)

M40

05:29:40

 

821

118

» Adamski, Andreas (GER)

M40

05:32:30

 

803

152

» Reininghaus, Frank (GER)

M45

05:31:16

 

1158

180

» Lobert, Mario (GER)

M40

05:55:21

 

986

207

» Harrathi, Semy (GER)

M30

05:43:58

 

1027

208

» Walter, Michael (GER)

M45

05:46:30

 

1336

210

» Fliß, Jörg (GER)

M40

06:13:47

 
               

Foto: Frank Wiedenhöfer auf dem Rad

 

Aktuelle Seite: Home News Wiedenhöfer Triathlon-Vierter bei Deutschen Meisterschaften über die Halbdistanz